Porträt – Sirannon

Auf den Pfaden von Ebonsight: Sirannon

Die Riege der Underground Metal-Bands mit rein weiblicher Besetzung wächst glücklicherweise beständig an. Während viele der biestigen Damen jedoch eher im Bereich des Death und Thrash Metal unterwegs sind, schmückt sich der Black Metal-Underground bisher mit nur wenigen schwarzen Perlen. Es existieren zweifellos eine Menge talentierter schwarzmetallischer Soloprojekte wie etwa Nornir’s Wisdom, Turdus Merula, Ilkim Oulanem, Coldnight und Terra Teratos, die sich in allen Facetten locker mit ihren männlichen Mitstreitern messen und diesen durchaus zeigen, wo der Hammer hängt – doch die mehrköpfigen Combos sind dagegen wirklich rar gesät. Bemerkenswert ist, dass diese seltenen All-Female-Bands zumeist nicht aus Skandinavien, sondern vielmehr aus Südeuropa stammen. Neben den inspirierenden, ungezähmten Black Metal-Hexen von Astarte (seit dem Ausstieg von Sängerin Kinthia bedauerlicherweise zu einer Art Mainstream-Act verkommen) haben auch Ebonsight den noch wenig beschrittenen Pfad geebnet. Auf diesem wandelt seit 2005 auch die Band Sirannon.

Sirannon wurde von Schlagzeugerin Thuringwethil in der Stadt Izmir gegründet. Ihr Demo ‚Annon Morin’ manifestierte sich im Oktober 2007, konnte jedoch aufgrund von konstanten LineUp-Veränderungen nicht veröffentlicht werden. Als dieses Problem noch Jahre später bestand, entschloss sich Thuringwethil dazu, das Release ganz aufzugeben und sich mit neuer Verstärkung sogleich an das Debüt-Album ‚Semper Caliga’ zu machen. Ihre Mitstreiterinnen Leinth (Vocals), Lygbereth (Bass) und Haec (Gitarren) halten ihr bis heute die Treue. Die Aufnahmen von ‚Annon Morin’ sind dabei nicht in den Tiefen der Bandgeschichte verloren gegangen, sondern nehmen ihren Platz auf dem Debüt ein, welches neben einem Intro und einem Outro elf Songs umfasst.

Zurzeit arbeiten die Ladies an neuem Material und sind auf der Suche nach einem Label, um ‚Semper Caliga’ unters Volk zu bringen.

Musikalisch siedeln sich Sirannon im Old School Black Metal an. Zu ihren Einflüssen zählen sie unter anderem Mayhem, Darkthrone, Burzum, Watain und Satyricon,  denen die kompromisslosen Damen ihren ganz eigenen, rohen Stil beimengen. Die ausgereifte, schnörkellose Mischung aus detonalen Blastbeats mit soliden, brutalen Gitarrenriffs und extremen Vocals stößt die verkrampften Bemühungen einiger männlicher Schwarzmetaller ohne langes Federlesen zurück in den Schatten. Wer sich selbst einen vorurteilsfreien Geist schimpft und es wagt, ein Ohr zu riskieren, ist schnell vom spielerischen Können der Band überzeugt.

Die meisten Songs sind derzeit in Form von Live-Videos zu begutachten. Nackenbrecher wie ‚Eternity Is Theirs’, ‚In The Shadow Of Excommunication’ und ‚Lunar Seas’ reihen sich nahtlos an Tracks mit melodiösen Passagen wie ‘Magna Mater’. Einen speziellen Anspieltipp gibt es nicht – es lohnt sich, in jeden Song einmal reinzuhören und sich seine eigene Meinung zu bilden.

Wie den meisten anderen Black Metal-Bands mit reiner Frauenbesetzung ist auch Sirannon das Problem von Vorurteilen seitens der Männerriege nur allzu bekannt. „Das ist aber keine Sache, die sich negativ auf uns auswirkt“, so das Statement von Thuringwethil im Interview mit Metal Maidens. „Wir bemitleiden solche erbärmlichen Seelen und antworten ihnen mit unserer Musik. Es ist Unsinn, nur aufgrund des Geschlechts Vorurteile gegenüber anderen zu haben. Weibliche Musiker brauchen keinen extra Support – unabhängig vom Geschlecht bringt die reine Erschaffung der Musik unsere Anhängerschaft hervor und von dieser stammt der wahre Support.“

Dem ist nicht mehr viel hinzuzufügen. Wir hoffen, dass die willensstarken Ambitionen von Sirannon bald zu einem geeigneten Label vordringen und sich ‚Semper Caliga’ demnächst seinen Weg in die schwarzmetallischen CD-Sammlungen bahnen wird.

Mydrya

Sirannon-Links:

Myspace

Metaladies

About these ads

~ von Mydrya - 15. Juni 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: